Tram in Luxemburg 
kopfoto

Tram Luxemburg


[start] [geschichte] [linien] [materie] [funiculaire] [fotos] [links] [kontakt]
Deutsche Sprache Langue français English language Nederlandse taal

Geschichte

paardentram

Bereits seit dem Jahr 1875 gab es in der Stadt Luxemburg Strassenbahnlinien. Zuerst war das ein Pferde Strassenbahn; Später gab es eine elektrische Strassenbahn. In den Jahren '50 des letzten Jahrhunderts wollte mann Modern werden. Eine Strassenbahn war altmodisch, war zu viel. Sie könnten besser mit dem Auto fahren; dass war viel moderner. Und so ging die letzte Strassenbahn in der Stadt im Jahre 1964 zum Museum.

electrische tram

Aber es stellte sich bald heraus, dass Autos und Busse auch nicht alles war. Staus, PKW- und Bus-Verkehr und damit verbundenen Luftverschmutzung wurden immer mehr ein Problem. Dahum ging mann doch erneut überlegen, ob eine Strassenbahnlinie in der Stadt möglich sein könnte. Aber dann aber eine moderne Strassenbahnlinie.

Viele Pläne wurden gemacht. Viele Pläne wurden auf dem Reissbrett gemacht aber blieben da. Bedenken gab es vor allem gegen die hässliche Oberleitungen, die im Zentrum der Stadt kommen würde.

nieuwe tram

Die Pläne waren im Jahre 2010 soweit erweitert, dass den Bau gestartet werden konnte. Für das Problem der hässlichen Oberleitungen hatte man eine Lösung gefunden. Moderne Strassenbahnen kann man ausrüsten mit einer Batterie, die unter dem Draht erhoben wird. Auf dem Plateau des Kirchbergs würde die Strassenbahn unter Oberleitung fahren. Und in der Mitte des Zentrums würde die Strassenbahn dann diese eingebaute Batterie nutzen können.

Der erste Teil wurde im Dezember 2017 eröffnet. Es betrifft die route auf dem Kirchberg-Plateau von Pont Adolphe (die grosse rote Brücke über das Tal der Alzette), der meist östliche Punkt war an der Luxexpo, wo auch die Remise kommen würde.

Am 27 Juli 2018 wurde die Linie auf der Seite des Zentrums weiter ausgedehnt über die Pont Adolphe, auf dem Limpertsberg bis an der Haltestelle Etoile. Am 13.Dezember 2020 wurde die Line erweitert bis zum Bahnhof. In 2017 man hat entschieden die Linie weiter zu erweiteren nach Bonnevoie, Howald und Gaasperich. Dass will passieren im Jahre 2022.

 



Diese Pagina ist Teil der Websites von Wim Kusee